Eine Katze auf Reisen mitzunehmen ist leider nicht so einfach, weshalb die meisten Katzenbesitzer sich für die Urlaubszeit jemanden suchen, der das Tier während ihrer Abwesenheit gut versorgt. Nichtsdestotrotz gibt es unter den Vierbeinern Kandidaten, denen die Aufmerksamkeit zu wenig ist oder die mit den ungewohnten Futterzeiten und „fremden“ Menschen nicht so gut klarkommen.

Sie suchen dann anderweitig Anschluss und wenn es dort genügend Futter und Ansprache gibt, bleiben sie unter Umständen auch dauerhaft dort, während die Besitzer sie nach ihrer Rückkehr verzweifelt suchen.

Darum unsere Bitte: wenn eine unbekannte Katze ums Haus schleicht und Anschluss sucht: Klären Sie ab, ob sie in die Nachbarschaft gehört und sehen Sie nach ob sie tätowiert ist.

Heutzutage sind viele Katzen auch gechippt, was auf den ersten Blick nicht sichtbar ist und nur mit einem Chiplesegerät festgestellt werden kann, welches jede Tierarztpraxis besitzt. Sollten Sie dabei Unterstützung benötigen, können Sie sich gerne an uns wenden.

Melden Sie zugelaufene Katzen den Tierheimen, falls diese eine Suchmeldung bekommen.

Haben Sie selbst eine Katze, stellen Sie bitte sicher, dass diese mit ihrer Tätowier- oder Chip-Nummer bei Tasso e.V. registriert ist und dass dort Ihre aktuellen Adressdaten vorliegen. Das ist – vor allem bei gechippten Katzen – die einzige Möglichkeit, den Besitzer ausfindig zu machen.

Bevor Sie Ihre Garage oder Ihren Schuppen für 3 Wochen abschließen: Vergewissern Sie sich, dass sich nirgends eine Katze versteckt hat, die bis zu Ihrer Rückkehr ohne Wasser und Futter wahrscheinlich nicht mehr lebt. 

Wir wünschen Ihnen eine schöne und erholsame Urlaubszeit.

Kategorien: Mitteilungen